Gästebuch | Impressum | Sitemap    

 
  Home    Aktuelles    Gemeinde-Info    Wirtschaft    Vereine    Bürgerservice    Kontakt  
News Archiv 2018

kfd Neulehe

Am Donnerstag, 19.04.2018 fährt die Frauengemeinschaft zur Bäckerei Meyners in Dohren.

Unter fachkundiger Anleitung wird gemeinsam pikante Snacks aus der Backstube hergestellt. Diese werden vom reich gefüllten Buffet bei Kaffee / Tee verkostet.

Treffen: 17:45  Uhr beim GZ
Kosten: 15 Euro
Anmeldung bis Dienstag, 03. April 2018


Fynn Wester baut Spielgeräte aus Holz
Küche für Neuleher Kindergartenkinder
(Bericht der Ems-Zeitung vom 14.03.2018)

Wieder auf Vordermann bringt Fynn Wester aus Neulehe (links) seine selbst gebaute Spielküche für die Jungen und Mädchen des Neuleher Kindergartens. Foto: Jennifer Kemker

Dass Fynn Wester handwerklich begabt ist, hat der Neuleher im Kindergarten St. Marien unter Beweis gestellt. Bereits im vergangenen Jahr zimmerte er eine kleine Spielküche für die Jungen und Mädchen zusammen.
Kindergartenleiterin Marion Eikens schlug Fynn für seinen Einsatz als „Kleinen Alltagshelden“ vor. Aus Holzpaletten und einer gebrauchten Spüle baute der Neuleher im Außenbereich des Kindergartens die kleine Küche zusammen. „Wir wollten gerne so eine Küche haben und haben überlegt an wen wir uns wenden können“, erinnerte sich Eikens. Dann habe sich Fynn selber angeboten und in kürzester Zeit auch mit der Hilfe der Jungen und Mädchen das tolle Spielzeug für die Kinder gezimmert. Dieses Bauwerk ist aber nicht die einzige handwerkliche Leistung des jungen Mannes. Zusammen mit seinem Vater Detlef schraubte Fynn die alter Garderobe im Flurbereich ab und brachte mit ihm die neuen Haken für die Jacken wieder an. Zum Frühjahr wird er außerdem eine Tankstelle mit einer kleinen „Waschanlage“ für die Kindergartenkinder bauen. Nach den Worten von Eikens verwendet er auch dafür nur „kostenlose Materialien“, also meist gebrauchte Dinge, und sorge somit auch für eine nachhaltige Nutzung von Rohstoffen.
„Wir finden es toll, der Fynn sich in seiner Freizeit für den Kindergarten einsetzt und solche tollen Spielgeräte baut“, freute sich die Kindergartenleiterin.


Aktion: „Kleiner Alltagsheld“
Neuleher engagiert sich im Fußballverein

(Bericht der Ems-Zeitung vom 10.03.2014)


Leergut sammeln ist eine der Aufgaben, die Luca Rademaker gerne für seinen Fußballverein übernimmt. Foto: Katharina Preuth

Im Sportverein FC Neulehe hilft der zehnjährige Luca Rademaker beim Getränkeverkauf, beim Arbeitsdienst oder beim Müll sammeln. Für sein Engagement hat ihn Dieter Kemker, Vorsitzender des Fußballclubs, als „Kleiner Alltagsheld“ nominiert.
„Wenn sich alle unsere Mitglieder so engagieren würden, wie Luca, dann sähe es um unseren Verein anders aus“, sagt Kemker. Luca Rademaker selbst spielt in der E-Jugend des Vereins. „In der Abwehr“, erzählt er. Vor fünf Jahren hat er bei den Minikickern angefangen und seitdem ist er im Verein aktiv. Bei Jugendturnieren verkauft Luca Rademaker Wasser, Cola oder Sprite. Wenn der Vorsitzende zum Arbeitsdienst ruft, ist der Viertklässler auf jeden Fall zur Stelle. Dann sammelt er Pfandflaschen ein oder greift zum Besen. Gerade erst hat er mitgeholfen sämtliche Trikots zu sortieren. „Auf Luca können wir uns immer verlassen“, so Kemker.

Genau wie der Opa
Luca Rademaker wohnt in Sichtweite zum Sportplatz. Manchmal kommt der Schüler alleine über die Straße herüber, aber oft begleiten ihn sein Papa oder der Opa. Der Papa spielt in der Altherren Fußball. Seine Tatkraft hat Luca Rademaker von seinem Opa, erzählt Kemker. Das Abkreiden des Platzes oder, wenn nötig, das Mähen des Rasens übernimmt dann schon mal Reinhard Gansefort. Immer öfter stehen Großvater und Enkel gemeinsam bereit, um den Verein zu unterstützen. „Das liegt in der Familie“, sagt Kemker.
Als leidenschaftlicher Fußballspieler könne sich Luca Rademaker gar nicht vorstellen, nicht mitzuhelfen. „Ich will ja auch, dass der Platz sauber ist, damit wir darauf spielen können“, so der nominierte Alltagsheld. Der Opa ergänzt noch, dass der Enkel auch zu Hause mitanfasst. Er unterstütze die Eltern bei der Haus- und Gartenarbeit oder sorge für Getränkenachschub beim Geburtstag des Papas. „Mir macht es einfach Spass zu helfen“, sagt Luca Rademaker.


KFD / Seniorengemeinschaft

Die Neuleher Seniorengemeinschaft und die KFD Neulehe laden ein:

"Sicher mit dem Rad / E-Bike"

Montag, 19.03.2018 um 19.30 Uhr im Gemeindezentrum


Kita St. Marien

Auf der Generalversammlung wurde Sandra Einsfelder zur neuen Vorsitzende des Fördervereins gewählt.


RC Neulehe

Am Freitag, 09. März um 20 Uhr findet auf dem Reitplatz die Generalversammlung des RC Neulehe statt.
Alle Mitglieder und Neuleher Pferdefreunde sind herzlich dazu eingeladen.


Neue Vorsitzende des Fördervereins in Neulehe gewählt
(Bericht der Ems-Zeitung vom 21.02.2018)


Den neuen Vorstand des Kita-Fördervereins Neulehe bilden (von links) Birgit Hegemann, Marion Rudnick, Vera Butterweck-Kruse, Sandra Einsfelder, Kerstin Behrens, Johann Mardink, Denise Winkelmann, Michaela Gansefort und Christian Radtke gewählt. Foto: Kita-Förderverein Neulehe

Zur neuen Vorsitzenden des Fördervereins der Kindertagesstätte St. Marien in Neulehe ist Sandra Einsfelder aus Neulehe auf der Generalversammlung gewählt worden. Sie löst Günter Stahl als Vereinschef ab.
Auch Burkhard Hermes hat seinen Posten als dritter Vorsitzender abgegeben. Zu seinem Nachfolger wählte die Versammlung Marion Rudnik aus Lehe. Beide wurden einstimmig gewählt. Darüber hinaus wird Birgit Hegemann aus Lehe neu in den Beirat bestellt.
Vier neue Mitglieder
Zur Zeit zähle der Verein 42 Mitglieder. Während der Versammlung konnten weitere vier Mitglieder gewonnen werden. Aktuell werde mit dem Kindergarten abgestimmt, welche Anschaffungen und Planungen für das Jahr anstehen würden und wie der Förderverein dies unterstützen kann. Für den Tag der offenen Tür im Neuleher Kindergarten am 3. Juni plant der Verein einen Luftballonwettbewerb.
Im Rückblick auf das vergangene Jahr erinnerte der Vorstand an die Spende von kleinen Treckern und Trampelfahrzeugen der Landwirte Lückmann, Hermes, Kronlage und Röwer. Darüber hinaus organisierte der Verein Hüpfpolster und einen Holzziehwagen für die Jungen und Mädchen. Außerdem bezahlte der Förderverein eine Busfahrt zu einem Weihnachtstheater im Dezember. Wie in jedem Jahr freuten sich die Kinder auf dem Neuleher Schützenfest über kleine Geschenke. Aber auch auf den Weihnachtsmärkten in Lehe und Neulehe beteiligten sich die Mitglieder.


Sängerin im Kirchenchor Neulehe hört nach 61 Jahren auf
(Bericht NOZ.de vom 14.02.2018)


Jubiläen und Verabschiedungen: Maria Rumpke (links) und Vorsitzender Bernd Wegmann (rechts) überreichte Blumen und Urkunden an (von links) Maren Wegmann, Klaus Behrens, Anni Wilken, Helene Thomann und Gerd Lange. Foto: Jennifer Kemker

Seit 40 Jahren singt Gerd Lange im Neuleher Kirchenchor. Zusammen mit Chorleiter Klaus Behrens ist er für seine Vereinstreue auf der Generalversammlung geehrt worden.
„40 Jahre sind eine lange Zeit und eine hervorragende Leistung, die belohnt werden muss“, sagte Vorsitzender Bernd Wegmann. Noch keine Auszeichnung, aber eine Erwähnung während der Versammlung erhielten Marianne und Hubert Thomann sowie Alfons Fehr, die bereits seit 30 Jahren im Kirchenchor singen. „Zehn Jahre müsst ihr noch durchhalten, um offiziell geehrt zu werden“, so Wegmann.

Abschied von drei Sängerinnen
Verabschieden mussten sich die Chormitglieder in diesem Jahr von drei Sängerinnen. Nach 61 Jahren verlässt Anni Wilken den Kirchenchor. Helene Thomann sang 34 Jahre und Maren Wegmann seit fünf Jahren im Neuleher Chor. „Ich hoffe, ihr bleibt uns trotzdem noch das eine oder andere Mal erhalten“, sagte der Vorsitzende. Unter dem Tagesordnungspunkt Wahlen verließ Marianne Borchers nach rund 30 Jahren den Vorstand. Einstimmig wählte die Versammlung Tanja Ahrens zu ihrer Nachfolgerin.
Von einem „gut durchschnittlichen Jahr“ sprach Chorleiter Klaus Behrens, als er auf das vergangene Jahr zurückblickte. Insgesamt 14 Auftritte absolvierten die Sänger. Neben der Beteiligung am Kreuzweg, an der Oster- und Weihnachtsmesse, dem Patronatsfest und diversen Messen und Geburtstagsständchen standen auch Firmungen auf dem Programm. „Wir können zufrieden sein“, so Behrens.

Chorleiter fordert bessere Beteiligung an Übungsabenden
Eine bessere Beteiligung muss es nach seinen Worten bei den Übungsabenden geben. Immer anwesend war in diesem Jahr Renate Wilken, die sich über ein kleines Präsent freute. In den einzelnen Stimmen Alt, Tenor, Bass und Sopran hätten im vergangenen Jahr zu oft zu viele Leute gefehlt. Das muss laut Behrens in diesem Jahr besser werden. „Wir lassen das Jahr auf uns zukommen und schauen, was es uns bringt.“


kfd Neulehe

Mo., 26.02.2018, 17 Uhr
VHS Filmrolle im Kino Papenburg
"Das Leuchten der Erinnerung"

Treffpunkt: 15.30 Uhr im GZ 
     zu Kaffee / Tee und Kuchen

Kinoeintritt: 6,50 € (Es werden
Fahrgemeinschaften gebildet)

Anmeldung bis 23.02.2018


Spende für Kinderchor
(Bericht EL-Kurier vom 28.01.2018)



Weihnachtsbäume für den guten Zweck haben einige Mitglieder der Schützenbruderschaft St. Sebastianus Neulehe mit Treckern und Anhängern aus der Dorfgemeinde eingesammelt. Neben zahlreichen Christbäumen freuten sich die Schützen auch über einige Spenden, die an den Bäumen befestigt waren. Somit konnten die fleißigen Helfer rund 200 Euro sammeln. Das Geld soll den Kindern und Jugendlichen vom Neuleher Kinderchor zugutekommen, wie Schützin Yvonne Wester mitteilte. Kemker-Foto


Mann für Heidi in Neulehe gesucht
Plattdeutsches Theater im Jugendheim

(Bericht der Ems-Zeitung vom 09.01.2018)


Das plattdeutsche Theaterstück „Een Duett för Quoten-Heidi“ führt die Theatergruppe Neulehe an drei Terminen im Jugendheim auf. Foto: Theatergruppe Neulehe

Für welchen Herzbuben sich Jungbäuerin Heidi Junker entscheidet, verrät die Theatergruppe Neulehe in ihrem plattdeutschen Theaterstück „Een Duett för Quoten-Heidi“, das sie an drei Terminen auf die Bühne bringt.
Die Jungbäuerin will endlich den richtigen Mann fürs Leben und für den Hof finden. Also schreibt sie dem Fernsehen. Als aber die recht durchgeknallte Moderatorin Vera Westermann und ihr Kameramann Matthias Henning auf dem Junker-Hof auftauchen, hält sich Heidis Begeisterung in Grenzen.
Aus vielen Bewerbern musste sich Heidi für zwei Männer entscheiden, die für zwei Wochen auf dem Betrieb wohnen und auch arbeiten und ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen sollen. Heidis Mutter ist sofort begeistert von den jungen Männern. Später taucht dann auch noch die Praktikantin Lisa Kling auf dem Hof auf und macht mit einem ausgeklügelten Plan das Chaos perfekt.
Die Aufführungen finden jeweils samstags am 27. Januar sowie am 3. und 10. Februar um 20 Uhr im Neuleher Jugendheim statt. Karten sind ausschließlich an der Abendkasse erhältlich.


Schützenbruderschaft Neulehe feiert mit vielen Gästen
Traditionsreiche Festveranstaltung im Saal der Gaststätte Steffens
– Stimmungsmusik mit der Band „Noots“ -
(Bericht der Ems-Zeitung vom 19.01.2018)


Das amtierende Königspaar der Schützenbruderschaft Neulehe, Christian und Yvonne Rumpke, und sein Hofstaat laden am Samstagabend zum traditionellen Schützenball in Neulehe ein. Foto: Kemker

Die Schützenbruderschaft Neulehe feiert am Samstag, 20. Januar, ab 20 Uhr im Saal Steffens ihr traditionelles Winterfest. Dazu sind nicht nur die Vereinsmitglieder, sondern auch alle Freunde, Bekannten und Sponsoren sowie die hiesige Bevölkerung eingeladen.
Dem Ballabend ist ein gemeinsamer Besuch der Heiligen Messe um 18.30 Uhr in der örtlichen Pfarrkirche vorgeschaltet. Die Schützengala der St. Sebastianus-Schützen beginnt um 20 Uhr mit dem Einzug des Königspaares Christian und Yvonne Rumpke.
Begleitet werden die Regenten von einem stattlichen Gefolge. Diesem gehören an: Peter und Denise Winkelmann, Christian Radtke und Carina Liesen, Reinhard und Michaela Gansefort, Thorsten Kemker und Christina Scherpe, Markus Freericks und Marina Freericks-Kösters, Jens und Stefanie Krull, Thorsten und Yasmin Gregor, Thomas und Vera Fehr, Ingo und Yvonne Wester, Heiner und Monika Steenken, Jens Borchers und Daniela Overberg, Michael Brinkmann und Lena Jansen, Detlef und Kerstin Wester sowie Daniel Ruberg und Verena Bruns.
Flankiert von den Schützen wird der Thron in den Festsaal geleitet, wo Ehrenplätze reserviert sind. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden, Thomas Runde, und dem Ehrentanz des Königspaares wird die Tanzfläche für alle freigegeben.

Viele Tanzmöglichkeiten
Einen großen Dank richtet der Vorstand an den Festausschuss für die Organisation des Balls, der neben dem Schützenfest im Sommer einen der Höhepunkte im Veranstaltungskalender der Gemeinde darstellt.
Der Verein hat nach eigenen Angaben weder Mühen noch Kosten gescheut, um das Fest wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis mit ausgiebigen Tanzmöglichkeiten werden zu lassen. Für die musikalische Unterhaltung zeichnet in diesem Jahr erneut die bekannte Stimmungskapelle „Noots“ verantwortlich.
Und die wartet mit abwechslungsreichem Sound und heißen Rhythmen in Form von einer breit gefächerten Auswahl an populärer Musik, klassischen Tanzliedern sowie aktuellen Hits und Evergreens auf. Die Band ist, wie es heißt, auch für die eine oder andere Überraschung gut und möchte, so wörtlich, „wie im letzten Jahr alles von den Stühlen reißen“.
Spannung verspricht die große Tombola, die von den Vereinsmitgliedern zusammengetragen wurde und die wieder eine stattliche Auswahl an attraktiven Gewinnen vorhält.

Losverkauf am Tisch
Die Hauptpreise werden nicht genannt, sie sollen dem Vernehmen nach aber „echte Kracher“ sein. Die Sachpreise haben übrigens hauptsächlich Betriebe aus Neulehe gesponsert. Im Verlauf des Abends werden die Lose direkt an den Tischen verkauft.
Die Schützenbruderschaft Neulehe verspricht ihren Gästen ein schwungvolles Winterfest, bei dem in fröhlicher Runde bis in die frühen Morgenstunden des folgenden Tages hinein getanzt und gefeiert werden kann.


Schützenbruderschaft

Die Schützenbruderschaft Neulehe feiert am Samstag, 20. Januar, ab 20 Uhr im Saal Steffens ihr traditionelles Winterfest. Dazu sind nicht nur die Vereinsmitglieder, sondern auch alle Freunde, Bekannten und Sponsoren sowie die hiesige Bevölkerung eingeladen.


KFD Neulehe

Sonntag, 07. Januar 2018, Neujahrsempfang mit Generalversammlung.
Beginn: 14.30 Uhr mit einer Andacht in der Kirche, anschließend Kaffee/Tee und Kuchen im Gemeindezentrum


Brücke über Küstenkanal bei Neulehe wieder frei

Die Küstenkanalbrücke zwischen Neulehe und Neubörger ist, wie angekündigt, seit Freitag, 22. Dezember, wieder frei und befahrbar.

 
© 2010 neulehe.de